Wanderung Neunzehnhainer Talsperre
Erstellt: 10.11.08
Aktualisiert: 01.02.09
Das war ein gelungener Ausflug - die heimatgeschichtliche Wanderung zur unteren Neunzehnhainer Talsperre. Treffpunkt war am 20.September 2008, 13.00 Uhr am Busumlenkplatz in Reichenhain. Zwar waren noch ein paar Plätze frei, aber dennoch gut gefüllt ging unser Sonderbus auf Fahrt. Schon die Anreise war durch die nette Art des Busfahrers nicht langweilig. In der Nähe der Bornwaldschänke stiegen wir aus und durften uns über das verträgliche Herbstwetter freuen. Dann wanderten wir auf befestigtem Waldweg immer leicht bergab entlang des Schwarzbaches zur unteren Neunzehnhainer Talsperre. Der Forstmann und Jäger, Harald Hoffmann, führte uns durch den Wald und konnte dabei viel erklären. Wer hatte bis dahin schon vom "Russenkino" und dem vertriebenen Dachs gehört! Zu unserer großen Überraschung war auf halber Strecke zur Rast der Grill aufgebaut - und Glühwein gab es auch.

Angekommen an der Talsperre folgten Erläuterungen zu der für die Chemnitzer Wasserversorgung so wichtigen Anlage.

Die Rückfahrt erfolgte mit dem Bus, dabei haben wir noch die Aquädukte der Chemnitzer Wasserleitung aufgesucht.