2011: Schule im Bestand gefährdet?
Erstellt: 22.03.11
Pressemitteilung Elternrat GS Reichenhain

(Nie) wieder 2 erste Klassen in der Grundschule Reichenhain?

Hier handelt es sich um eine Pressemitteilung, welche der Elternrat der GS Reichenhain in Reaktion auf die Änderung der Grundschulbezirke und diesbezügliche Äußerungen der Vertreter der Stadt auf einer Akteurskonferenz am 17.03.2011 (dazu Presseaktikel FP vom 19.03.2011) verfasst hat. Der Inhalt in Verantwortung des Elternrates ist unverändert wiedergegeben. Damit soll allen Reichenhainern ermöglicht werden, die Argumente des Elternrates zur Kenntnis zu nehmen und sich eine Meinung zu bilden:

 

Bisher sind 37 Anmeldungen von Schülern für das neue Schuljahr 2011/2012 in der GS Reichenhain eingegangen. Davon kommen 20 Kinder aus dem direkten Einzugsbereich der Grundschule. Für weitere 17 Kinder liegen Anmeldungen aus anderen Ortsteilen und Schulbezirken vor. Das spricht für die Qualität der Grundschule und des angeschlossenen Hortes der AWO.

Die hohe Anzahl der Anmeldungen von Schülern ist für die GS Reichenhain eine sehr gute Basis, das neue Schuljahr wieder mit zwei ersten Klassen starten zu können.

Auch im vergangenen Jahr wäre die Bildung von zwei ersten Klassen bei insgesamt 36 Anmeldungen problemlos möglich gewesen. Dies wurde jedoch verhindert, da im Juni 2010 eine Vielzahl der Eltern, welche einen Ausnahmeantrag gestellt hatten, eine Ablehnung erhielt. So kurz vor Beginn der Ferien wurde den betroffenen Eltern damit die Möglichkeit genommen auf die Entscheidung zu reagieren. Einige fügten sich der Entscheidung, andere schickten ihre Kinder auf Privatschulen. Die verbliebene eine erste Klasse wurde bis zur Schmerzgrenze auf 27 Schüler aufgefüllt, obwohl auch die baulichen Gegebenheiten dies nur bedingt zulassen. Die gleiche Verfahrensweise und das Spielen auf Zeit sind auch für das neue Schuljahr zu befürchten.

Das große Interesse an der Grundschule Reichenhain ist vor allem darauf zurückzuführen, dass an dieser Schule eine sehr gute pädagogische Arbeit erfolgt und das Konzept der Schule mit Ganztagsangeboten seit 2007 in hoher Qualität umgesetzt wird. So können die Schüler aktuell aus über 19 Lernkursen in Abhängigkeit ihrer Interessen und ihres derzeitigen Entwicklungsstandes auswählen. Sie haben hier die Möglichkeit, in kleinen Gruppen (6 bis 12 Kinder pro Gruppe) und mit Kindern anderer Klassen individueller zu arbeiten. Weiterhin werden den Kindern vielfältige Arbeitsgemeinschaften für die Nachmittagsgestaltung angeboten.

Das Engagement und der überdurchschnittliche persönliche Einsatz der amtierenden Schulleiterin, Frau Neumann, der Lehrer und auch der Erzieher ermöglichen eine Bildung und Betreuung der Kinder auf höchstem Niveau.

Leider werden diese Tatsachen durch die vorgesetzten Dienstbehörden nicht zur Kenntnis genommen. Vom fernen Schreibtisch aus, basierend auf nüchterne Zahlen und fragliche Statistiken werden Entscheidungen ohne Berücksichtigung von tatsächlichen Gegebenheiten und menschlichen Faktoren getroffen. Das Engagement der Lehrer, der Eltern und auch der Mitglieder des Fördervereines der Grundschule werden ignoriert. Damit wird jedoch der Fortbestand der Grundschule Reichenhain vorsätzlich gefährdet. Ursprünglich zur Aufnahme von mind. 8 Klassen konzipiert und gebaut, ist das langfristige Betreiben mit nur insgesamt 4 Klassen wirtschaftlich wahrscheinlich nicht sinnvoll und kann zur Schließung führen.

Das WARUM hinterfragt dann keiner mehr!!!

Darum ist es notwendig, dass in diesem Schuljahr wieder zwei neue erste Klassen aufgenommen werden und damit die 1,5-Zügigkeit und auch das Potential an Lehrkräften erhalten bleibt.

 

Der Elternrat der Grundschule Reichenhain.

 

 

 

Verteiler:

 

Freie Presse die.tageszeitung@freiepresse.de

Wochenspiegel Chemnitz@Wochenspiegel-sachsen.de

Blitzpunkt chemnitz@blick.de

Blick chemnitz@blick.de

Radio Chemnitz Juergen.Engelbrecht@radiochemnitz.de

 

Leiter Schulverwaltungsamt: Jürgen Müller a40@stadt-chemnitz.de

Leiter der Regionalstelle Chemnitz der Bildungsagentur: Jörg Heynoldt

Poststelle@sabc.smk.sachsen.de

Frau Ludwig, Oberbürgermeisterin Barbara.Ludwig@stadt-chemnitz.de

Frau Lüth, Sozialbürgermeisterin Heidemarie.Lueth@stadt-chemnitz.de

Herr Joachim Höfler, Abgeordneter Stadtrat Chemnitz

Frau Ines Saborowski-Richter, Mitglied des Sächsischen Landtages, Abgeordnete Stadtrat Chemnitz

 

Aushang Schule

Aushang Kindergarten

Bürgerverein Erfenschlag

Heimatverein Reichenhain wiegner-chemnitz@t-online.de