Protokoll zur Mitgliederversammlung am 17.03.2011
Erstellt: 28.03.11
Aktualisiert: 12.04.11
Der Vorstand

TOP 1:

Herr Wiegner eröffnet die Mitgliederversammlung und stellte die Beschlussfähigkeit fest.

 

TOP 2:

Seitens der anwesenden Mitglieder gibt es keine Einwände bzw. Ergänzungen bezüglich der Tagesordnung.

 

TOP 3:

Die Anwesenden gedenken den verstorbenen Mitgliedern des Vereins im Jahr 2010 Herrn Olof Illgen und Herrn Günter Hänel.

Herr Wiegner erläutert den Tätigkeitsbericht des Heimatvereins 2010.

Herr Hauser gibt Informationen zu den Finanzen. 107 Mitglieder sind im Verein gemeldet.

 

TOP 4:

Herr Wiegner begründet den Austausch der Satzung und erläutert die Mustersatzung, die durch Herrn Rechtsanwalt Bock geprüft wurde und auf der Homepage des Vereins gelesen werden kann.

Die Verwendung der Mustersatzung wird gemäß der Abgabenordnung des sächsischen Finanzministeriums für gemeinnützig tätige Vereine gefordert. Es erfolgt mit Austausch der Satzung keine inhaltliche Änderung der alten Satzung. Lediglich der unter § 2, Punkt 1 genannte Zweck „ Förderung der Jugend- und Altenpflege“ wird dahingehend präzisiert, dass darunter nicht keine Ausführung gewerblicher Tätigkeiten gemeint sei, sondern lediglich eine Zusammenführung der Generationen. Der Notar soll hierzu die entsprechende eindeutige Formulierung finden.

Die Mitglieder stimmen dem Austausch der alten Satzung mit der Mustersatzung einheitlich zu und beauftragen den Vorstand für den Eintrag dieser Satzung ins Vereinsregister.

 

TOP 5:

Herr Hauser informiert die Mitglieder, dass Frau Eidam und Herr Strunz die Kassenprüfung vorgenommen haben. Allen Mitgliedern wird jederzeit Einblick in die Kassenbücher gewährt.

Der Vorstand wird entlastet, die Abstimmung erfolgt einstimmig.

 

TOP 6:

Herr Wiegner stellt die geplanten Vorhaben für 2011 vor:

 

evtl. Gestaltung eines Osterbrunnens – Anmeldungen erbeten

Die Schilder werden von der Firma Metallbau Gert Weißbach hergestellt und auf Privatgelände in der Ortslage Reichenhain angebracht.

Aus sicherheitstechnischen Gründen ist eine direkte Besichtigung des Stollens nicht möglich. Stattdessen erfolgt eine Besichtigung des Übergabebauwerk an der Katharina-von-Bora-Straße und in diesem Zusammenhang kann in den Stollen hineingeschaut werden.

Termin wird noch bekanntgegeben –

Dezember 2011

 

Wünsche und Ergänzungen:

 

 

TOP 7:

Informationen durch Herrn Wiegner:

von 3.000 € für die Durchführung des Schul- und Heimatfestes.

Der Verein selbst hatte Ausgaben in Höhe von ca. 5.000 €.

Es liegt dem Heimatverein ein Angebot zur Restauration in Höhe von 1.400 € vor.

Die Mitglieder befürworten die Restauration, es wird empfohlen noch Angebote

von ansässigen Firmen aus Reichenhain (Herr Neukirchner, Herr Schmidt und

Herr Stubenrauch) einzuholen.

Als zusätzliche Option wird die Finanzierung über Spenden in Erwägung

gezogen.

 

TOP 8:

Es werden Vorschläge für die Verleihung der „Goldenen Rose 2011“ erbeten. Diese sind an den Vorstand zu richten.

Herr Beck schlug Pfarrer Kleve für diese Auszeichnung vor.

 

Informationen und Diskussionen:

 

Herr Wiegner beendet die Mitgliederversammlung.